Leistungen      
Leistungen     
 Anfahrt      
 Impressum      
 Datenschutz 



MVZ Medizinisches Versorgungszentrum
Dr. med. dent. Rainer Hanisch
Zahngesundheitszentrum Rhein-Erft
Markt 4
50374 Erftstadt-Lechenich

Tel. 02235 990 960  02235 990 960
Mo-Fr  8 - 18 h  |  Sa  9 - 13 h


Löwenzahn














Ganzheitliche Zahnheilkunde

Im Gegensatz zur Schulmedizin betrachtet die Ganzheitliche Zahnheilkunde nicht nur isoliert den Mund und die Zähne, sondern den gesamten Menschen.

Bei Erkrankungen von Gelenken und rheumatischen Beschwerden, häufigen Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, Hauterkrankungen oder Erkrankungen unklarer Ursache sowie bei chronischer Müdigkeit/Burn-out Syndrom sind oft kranke Zähne mitbeteiligt.


Der Mund ist der Spiegel der Gesundheit!

Natur

Was die Schulmedizin noch verkennt oder noch nicht erkennen will, sind sogenannte Störfeld-, oder Herderkrankungen. Der Begriff Herderkrankung bedeutet, dass eine erkrankte Stelle im Körper (Störfeld) Beschwerden in anderen Körperregionen verursacht.

Im Kopfbereich wirken als Störfelder:

Auch eine frühere kieferorthopädische Behandlung kann zuweilen nachhaltige Probleme verursachen. Dazu kommen erkrankte Nasennebenhöhlen und oft auch chronisch entzündete Rachenmandeln.

Störfelder wirken zuweilen recht genau auf ein Organ (z. B. Knie, Ellenbogen), oft aber auch diffus auf den gesamten Organismus (z. B. Rheuma, Nervenschmerzen am ganzen Körper). Nach ganzheitlicher Auffassung steht jeder Zahn mit bestimmten Organen oder Körperregionen in direkter Verbindung, der Störherd im Zahnbereich hat somit wiederum Auswirkung auf seine Verbindungsorgane.

Körpervergiftung durch zahnärztliche Werkstoffe, zumeist aus Amalgam, Metallen, Kunststoffen und Zementen, aber auch das Gift aus toten/wurzelbehandelten Zähnen sind ein weiteres wichtiges Gebiet.

Kein anderer Arzt bringt soviele Fremdstoffe in den Körper ein wie der Zahnarzt!

Deshalb ist es so wichtig, möglichst wenig an den Zähnen zu bohren oder zu füllen, wenn wir doch etwas tun müssen dann mit ausgesuchten/ ausgetesteten Materialien. Je weniger wir an Fremdstoffen in den Organismus des Patienten einbringen, desto besser.

Ein anschauliches Bild: Der menschliche Körper ist wie ein Fass: Gifte können sich sammeln, aber das Fass läuft noch nicht über, der Mensch ist nur belastet aber nicht erkrankt. Zum Überlaufen reicht dann aber ein Tropfen, eine Krankheit bricht aus. Viele Menschen haben bis dahin überhaupt keine oder wenig Probleme gehabt, das Fass war ja noch nicht voll... So ist zu verstehen, das manche ärztliche Therapie durch einen Störherd oder eine toxische Belastung des Körpers blockiert wird, die Selbstheilungskräfte des Körpers überfordert sind und der Körper eine Erkrankung nicht mehr ausheilen kann.

Die Ganzheitliche Zahnheilkunde im Zahn-Gesundheits-Zentrum Rhein-Erft befasst sich mit der naturheilkundlichen Austestung von Störfeldern, Materialien, Zahnerkrankungen, Nahrungsmittelallergien, allgemeinen Erkrankungen usw. sowie deren Therapie. Individuell abgestimmte Ausleitungsverfahren von Amalgam, Giften oder Schwermetallen befreien den Organismus von den krankmachenden Wirkungen dieser Toxine und ermöglichen erst die Gesundung des Körpers.

Homöopathische Medikamente, Bachblüten, Schüsslersalze und Akupunktur sowie die Zusammenarbeit mit gleichfalls ganzheitlich tätigen Allgemeinmedizinern, Heilpraktikern, Hals-Nasen-Ohrenärzten, Augenärzten und Physiotherapeuten unterstützen die Therapie.

Hier nochmal der Hinweis auf unsere Informationen zur Zahnprophylaxe: Ein sauberer Zahn wird nicht krank und braucht dann auch keine Füllung, keine Wurzelfüllung, keine Krone usw. Der Teufelskreis von immer weiteren Behandlungen wird unterbrochen. Es werden keine Fremdstoffe in den Körper eingebracht, das Fass wird nicht voll! Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch die kritischen Betrachtungen zum Thema Implantologie

Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne.
 

Ohrakupunktur

Wir behandeln seit mehreren Jahren sehr erfolgreich und ohne ­Nebenwirkungen

Die Ursachen dieser Erkrankungen können häufig die Zähne sein, da ein Zusammenhang zwischen Zähnen, Organen, Körperregionen und Gelenken besteht.

Bambus

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) beschreibt diesen Zusammenhang schon seit 5000 Jahren. In der TCM durchfließt das Chi, die sogenannte Lebensenergie, stetig unseren Körper auf genau 12 festgelegten Leitbahnen (Meridianen). Auf jedem Meridian liegen Organe, Rückenbereiche, Gelenke und natürlich auch Zähne. Kann die Energie nicht fließen, entsteht Schmerz. Akupunktur harmonisiert den nergiefluss und der Schmerz verschwindet. Der Körper heilt sich somit selbst – ohne Medikamente.

Schmerz ist also ein Warnsignal des gesunden Körpers, aber was macht die Schulmedizin mit Schmerzen bzw. dem Auslöser der Schmerzen, der sogenannten Grunderkrankung? Sie unterdrückt durch Medikamente oftmals nur den Schmerz, ohne nach der Ursache – der Grunderkrankung – zu suchen.
Die  Grunderkrankung sucht sich nun einen anderen Weg zum Ausbruch, plötzlich bekommt man noch eine weitere Erkrankung, diese wird wiederum mit Medikamenten behandelt usw.
Die Zähne sind bei der Entstehung von Grunderkrankungen leider sehr oft mitbetroffen, weil sie durch Karies, Füllungen, Amalgam, Wurzelbehandlungen usw. nicht mehr gesund sind. Wenn Zähne zu sogenannten Störherden werden, können sie die Energie auf dem entsprechenden Meridian blockieren. Dann müssen wir die Zähne natürlich mitbehandeln.

Akupunktur

Ablauf und Kosten: Meist genügen schon 3 – 5 Sitzungen à 45 Min. Eine Akupunktursitzung kostet 50 €. Gesetzliche Kassen bezahlen gar keine Akupunkturleistungen. Private Kassen übernehmen die Kosten (GOÄ 269a).

Wenn Sie also ein gesundheitliches Problem haben, das Sie „eigentlich“ gar nicht mit Ihren Zähnen in Verbindung bringen, sagen Sie es uns trotzdem, oft können wir helfen.

Ihr Dr. med. dent. Rainer Hanisch




weiter: Prophylaxe Prophylaxe